Bundestagswahlen 2013

Aktuelle Nachrichten die nichts mit unserem Ort zu tun haben, jedoch interessant und wissenswert sind.

Moderatoren: KarstenWL, Gina

Bundestagswahlen 2013

Beitragvon Nordlicht » Di 3. Sep 2013, 16:05

BITTE geht ALLE am 22.09.2013 zur Bundestagswahl. Wählt - nehmt Euer Bürgerrecht wahr.

Kein Bock, politikverdrossen "was Besseres" vor - das Ganze dauert doch nur Minuten und ein anderer Punkt mag dann den einen oder anderen Nichtwähler überzeugen:

Jeder der nicht hingeht, gibt dort indirekt seine Stimme an genau die, die er nicht haben will.

Hier das einfache Rechenbeispiel:

100.000 Leute gehen zur Wahl und die radikale XYZ-Partei bekommt 4900 Stimmen = 4,9%. Schlimm genug aber kein Schaden angerichtet, da sie an der 5%-Hürde scheitern und nicht ins Parlament einziehen.

95000 Leute geben Ihre Stimmen ab, weil die anderen keine Lust haben oder es regnet und die radikale XYZ-Partei bekommt 4900 Stimmen (denn die Radikalen und Extremisten gehen ALLE wählen!!) = 5,3%. Schon haben wir ein paar von denen im Parlament sitzen.
Wollen wir das?? Ich glaube bis auf einige wenige wollen wir das nicht.

Kennt Ihr Nichtwähler in Eurer Nachbarschaft oder in der Familie - das Rechenbeispiel hat Überzeugungskraft. Ich habe damit seit Jahren mehrere Leute überzeugt, dass es besser ist seine Rechte wahrzunehmen.

Achja und noch etwas: Wer nicht wählt, darf hinterher auch nicht meckern :P

Geht zur Wahl bitte!!

P.S. Es geht um 5% der Zweitstimme !!
Nur der HSV - gerade jetzt!
Nordlicht
Neu Wulmstorf Urgestein
Neu Wulmstorf Urgestein
 
Beiträge: 435
Registriert: Do 1. Sep 2011, 14:24
Wohnort: Wulmstorf

Re: Bundestagswahlen 2013

Beitragvon futzzy » Mi 4. Sep 2013, 06:47

Was ist wenn alle die, die nicht wählen jetzt doch zur Wahl gehen obwohl sie es gar nicht wollen,aus Frust heraus alle die radikale XYZ-Partei wählen :?: :cry:
futzzy
Neu Wulmstorf Urgestein
Neu Wulmstorf Urgestein
 
Beiträge: 350
Registriert: Do 17. Feb 2011, 17:05

Re: Bundestagswahlen 2013

Beitragvon Nordlicht » Mi 4. Sep 2013, 08:12

Dann haben wir es mit dieser Gesellschaft nicht anders verdient. Aber so dämlich sind die meisten Unentschlossenen nicht.

Trotz allem: Ein ganz schwaches Argument dann vielleicht doch zu Hause zu bleiben...... :wink:

Aber es ist ja auch "nur" das Recht jedes Bürgers, wählen zu gehen und keine Pflicht.
Nur der HSV - gerade jetzt!
Nordlicht
Neu Wulmstorf Urgestein
Neu Wulmstorf Urgestein
 
Beiträge: 435
Registriert: Do 1. Sep 2011, 14:24
Wohnort: Wulmstorf

Re: Bundestagswahlen 2013

Beitragvon futzzy » Mi 4. Sep 2013, 09:28

war nur mal so ein Gedanke :? ich selbst habe noch nie eine Bundestagswahl ausgelassen.
futzzy
Neu Wulmstorf Urgestein
Neu Wulmstorf Urgestein
 
Beiträge: 350
Registriert: Do 17. Feb 2011, 17:05

Re: Bundestagswahlen 2013

Beitragvon Nordlicht » Mi 4. Sep 2013, 10:17

futzzy hat geschrieben:war nur mal so ein Gedanke :? ich selbst habe noch nie eine Bundestagswahl ausgelassen.


Ich auch nicht und ich hoffe, dass auch dieses Mal viele hingehen...... :)
Nur der HSV - gerade jetzt!
Nordlicht
Neu Wulmstorf Urgestein
Neu Wulmstorf Urgestein
 
Beiträge: 435
Registriert: Do 1. Sep 2011, 14:24
Wohnort: Wulmstorf

Re: Bundestagswahlen 2013

Beitragvon Nordlicht » Mi 4. Sep 2013, 13:06

Hier könnte schon mal unter Landkreis Harburg den Stimmzettel ansehen - es gibt ja wieder einige abstruse Parteien..... :)

http://bundestagswahl.me/musterstimmzettel/
Nur der HSV - gerade jetzt!
Nordlicht
Neu Wulmstorf Urgestein
Neu Wulmstorf Urgestein
 
Beiträge: 435
Registriert: Do 1. Sep 2011, 14:24
Wohnort: Wulmstorf

Re: Bundestagswahlen 2013

Beitragvon Steffen_R » Mi 4. Sep 2013, 13:22

Nordlicht hat geschrieben:BITTE geht ALLE am 22.09.2013 zur Bundestagswahl. Wählt - nehmt Euer Bürgerrecht wahr.


95000 Leute geben Ihre Stimmen ab, weil die anderen keine Lust haben oder es regnet und die radikale XYZ-Partei bekommt 4900 Stimmen (denn die Radikalen und Extremisten gehen ALLE wählen!!) = 5,3%. Schon haben wir ein paar von denen im Parlament sitzen.[/b] Wollen wir das?? Ich glaube bis auf einige wenige wollen wir das nicht.

Kennt Ihr Nichtwähler in Eurer Nachbarschaft oder in der Familie - das Rechenbeispiel hat Überzeugungskraft.


Die letze BT-Wahl hatte mit etwas über 70% die niedrigste Wahlbeteiligung aller Zeiten. Die NPD blieb trotzdem chancenlos. Alle anderen Splitterparteien treten meist ja nicht mal in allen Ländern an und bleiben sicher draussen.

An Kleinparteien haben wohl nur die AfD und Piraten Chancen die 5% Hürde zu knacken. Für die Piraten sieht es laut einiger Institute schlechter aus, als erwartet
Ich glaube die Wahlbeteiligung wird wieder ansteigen.
Wenn man keine besonderen Vorlieben hat, kann man ja wenigstens gegen die Stimmen, die einem am wenigsten sympathisch sind :D

S.
Steffen_R
Neu Wulmstorf Experte
Neu Wulmstorf Experte
 
Beiträge: 143
Registriert: So 26. Okt 2008, 11:32

Re: Bundestagswahlen 2013

Beitragvon Nordlicht » Mi 4. Sep 2013, 15:23

Der FDP werden auch noch Chancen eingeräumt, die 5% Hürde zu knacken, die hast Du vergessen. :-) :-)

Im Großen und Ganzen stimmt das ja, aber in Sachsen gab es z.B. 2009 bei nur etwas über 52% Wahlbeteiligung 5,6% für die Braunen. Hätten knapp 60% gewählt, und kein weiterer davon die ewig gestrigen, wären die bei ca 4,7 geblieben. Also völlig von der Hand zu weisen ist das nicht, auch wenn eine LTWahl nicht immer mit einer BTWahl zu vergleichen ist.

Jeder hat zu diesen sog. Parteien ja seine eigene Meinung, aber die AfD und die Píraten haben auf Bundesebene mMn nichts verloren. Sollten die wirklich ins Parlament einziehen und die Truppe des Berliner Weinkönigs (Zitat Nuhr) auch noch, kann es nur wieder auf eine große Koalition hinauslaufen. Das halte ich persönlich für nicht weiterführend.
Nur der HSV - gerade jetzt!
Nordlicht
Neu Wulmstorf Urgestein
Neu Wulmstorf Urgestein
 
Beiträge: 435
Registriert: Do 1. Sep 2011, 14:24
Wohnort: Wulmstorf

Re: Bundestagswahlen 2013

Beitragvon Q-Treiber08 » Fr 6. Sep 2013, 10:18

Eigentlich ist es immer wieder die Suche nach dem geringeren Übel...
Es wird zunehmend schwieriger, wenn vor den Wahlen auf einmal alle wieder sooo nett werden und die kleinen Häschen aus dem Zylinder zaubern, die mann die ganze Zeit zuvor vermisst.
Selbst Politiker, die zuvor kein Fettnäpfchen ausgelassen haben, kommen in der Endphase richtig auf Touren - um es einmal überspitzt auszudrücken :roll:
Aber auch bei dieser Wahl werde ich wieder dabei sein und meine Bürgerpflicht / mein Bürgerrecht wahrnehmen :cross:
freundlichst

Q-Treiber08

Es ist egal, was wir versuchen unseren Kindern beizubringen, sie machen uns eh alles nach...
Q-Treiber08
Neueinsteiger
Neueinsteiger
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 17:43

Re: Bundestagswahlen 2013

Beitragvon vossy-otto » Mo 23. Sep 2013, 13:22

Wenn keiner mit Merkel will, dann gibt es Neuwahlen?!
vossy-otto
Neu Wulmstorf Experte
Neu Wulmstorf Experte
 
Beiträge: 147
Registriert: Di 14. Feb 2012, 13:01

Re: Bundestagswahlen 2013

Beitragvon Nordlicht » Mo 23. Sep 2013, 13:55

Dann kann Frau Merkel es mit einer Minderheitsregierung und zeitweiliger Tolerierung durch andere Parteien versuchen. Aber wohin das führt, haben wir ja schon mehrfach in Landtagen gesehen. Es könnte schon daran scheitern, dass der Bundestag sie gar nicht zur Kanzlerin wählt, weil sie keine Mehrheit bekommt.

Mittelfristig kann/wird das zu Neuwahlen führen. Das ist wohl die große Hoffnung der kompetenzlosen Zone.

Heute morgen scheint schon der gesamte Vorstand der FDP gegangen zu sein.
Nur der HSV - gerade jetzt!
Nordlicht
Neu Wulmstorf Urgestein
Neu Wulmstorf Urgestein
 
Beiträge: 435
Registriert: Do 1. Sep 2011, 14:24
Wohnort: Wulmstorf


Zurück zu Nachrichten aus Deutschland und aller Welt

 


  • Related topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast