klimakatastrophe

Hier können Sie als Gast schreiben ohne sich anzumelden.

Moderatoren: KarstenWL, Gina

klimakatastrophe

Beitragvon klima » So 25. Feb 2007, 21:42

Hallo,

wie ist euere Meinung zur "Klimakatastrophe"?

Nach meinen Infos beträgt der CO2-Anteil der Luf nur 0,02%. Wir haben
eine Klimaveränderung aber diese wird nach meinen Infos nicht durch
den Menschen verursacht. Es scheint ein riesiger Fake zu sein, um die
Menschen zu verängstigen und abzuzocken.

Die Presse befindet sich sich bekanntlich in fester Hand der Hochfinanz.

Schaut Euch bitte auch mal unter google des Thema "chemtrails" an.
Es ist erschrekend, was vor unseren Augen abläuft. Aber dazu beim nächsten Mal mehr.

Über Rückmeldungen freue ich mich.

Insbesondere über Ideen, wie wir auf die Spitzenpolitiker einwirken können, die in diesen Wahnsinn mit eingebunden sind. Siehe auch
"bilderberger" unter google.

Viele Grüße
klima
 

Re: klimakatastrohe

Beitragvon Popcorn » So 25. Feb 2007, 22:43

klima hat geschrieben:Nach meinen Infos beträgt der CO2-Anteil der Luf nur 0,02%.

Wikipedia sagt 280ppm zu Anfang des letzten Jahrhunderts und inzwischen 380ppm, also 0,038%. Die Frage bleibt allerdings, was man als "nur" ansehen kann.

Wir haben eine Klimaveränderung aber diese wird nach meinen Infos nicht durch den Menschen verursacht.

Na ja, also die zusätzlichen CO2-Ausstöße kommen durch die Menschen, dass lässt sich recht leicht messen. Durch die Abholzung der Wälder wird dazu noch Speicherkapazität aus dem Kreislauf entzogen. Kurzum sagst Du also, ein CO2-Anstieg wirkt sich nicht aufs Klima aus? Was sagen denn Deine Infos, wie sich das begründet?

Es scheint ein riesiger Fake zu sein, um die Menschen zu verängstigen und abzuzocken. Die Presse befindet sich sich bekanntlich in fester Hand der Hochfinanz.

Hochfinanz? Du meinst solche Riesenfirmen wie Exxon, Mitsubishi, die riesige Fabriken haben, Öl und Autos verkaufen wollen und jetzt mal meinen, sich strengere Umweltauflagen aufzutischen? Hmm... Oder welche Hochfinanz hat davon Vorteile?

Schaut Euch bitte auch mal unter google des Thema "chemtrails" an. Es ist erschrekend, was vor unseren Augen abläuft. Aber dazu beim nächsten Mal mehr.

Da lese ich Dinge wie, dass Greenpeace und das Umweltbundesamt das Verschwörungstheorie abtun. Aber ansonsten verstehe ich gerade den Zusammenhang nicht? Bei Verschwörungstheorien wird doch immer etwas vertuscht, beim Klimawandel wird ja gerade offensiv darauf hingewiesen.

Also ich vertraue lieber tausenden Wissenschaftlern, als Verschwörungstheoretikern.
Benutzeravatar
Popcorn
Neu Wulmstorf Urgestein
Neu Wulmstorf Urgestein
 
Beiträge: 325
Registriert: Mi 21. Feb 2007, 11:15
Wohnort: Neu Wulmstorf

Re: klimakatastrohe

Beitragvon Buddi » Mo 26. Feb 2007, 15:09

klima hat geschrieben:Hallo,

wie ist euere Meinung zur "Klimakatastrophe"?


die kommt, und es werden die dran verdienen die sie vorher verursacht haben :evil:

klima hat geschrieben:Nach meinen Infos beträgt der CO2-Anteil der Luf nur 0,02%. Wir haben
eine Klimaveränderung aber diese wird nach meinen Infos nicht durch
den Menschen verursacht. Es scheint ein riesiger Fake zu sein, um die
Menschen zu verängstigen und abzuzocken.


das geht mir dann doch zu weit, sicherlich heizen Die Medien noch mal ordentlich an um Quote zu machen, aber ein Riesen Fake??? Das hört sich für mich dann ähnlich an wie zweifel an der Mondlandung, sezierte Ausserirdische u.ä. Fakes in der Größenordnung sind schlicht nicht machbar, zu viele Mitwisser die ruhig halten müssten.

MfG Jörg
Buddi
 

Beitragvon Popcorn » Di 27. Feb 2007, 15:27

Kurzfristige Klimaänderungen durch den Menschen:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 57,00.html
Benutzeravatar
Popcorn
Neu Wulmstorf Urgestein
Neu Wulmstorf Urgestein
 
Beiträge: 325
Registriert: Mi 21. Feb 2007, 11:15
Wohnort: Neu Wulmstorf

Beitragvon Buddi » Di 27. Feb 2007, 17:21

Popcorn hat geschrieben:Kurzfristige Klimaänderungen durch den Menschen:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 57,00.html


geschrieben wird viel, wenn ich an die 80er denke dürfte es danach heute überhaupt keinen Wald mehr geben, also ruhig etwas mit vorsicht geniessen...

MfG Jörg
Buddi
 

Beitragvon Popcorn » Di 27. Feb 2007, 17:40

Totalschlagargument, dass man überall zu schreiben kann. Außerdem handelt es sich hier nicht um eine Prognose, wie Du als Beispiel verwendest, sondern um eine Auswertung bereits existierender Daten für einen Ist-Zustand. :)
Benutzeravatar
Popcorn
Neu Wulmstorf Urgestein
Neu Wulmstorf Urgestein
 
Beiträge: 325
Registriert: Mi 21. Feb 2007, 11:15
Wohnort: Neu Wulmstorf

Beitragvon Buddi » Di 27. Feb 2007, 19:54

Popcorn hat geschrieben:Totalschlagargument, dass man überall zu schreiben kann. Außerdem handelt es sich hier nicht um eine Prognose, wie Du als Beispiel verwendest, sondern um eine Auswertung bereits existierender Daten für einen Ist-Zustand. :)


nicht unbedingt, die Untersuchungen in der Arktis beispielsweise haben ergeben das es solche Wärmeperioden durchaus auch früher gegeben hat und das Klima die letzten 100-200 Jahre eher ungewöhnlich stabil war... Ich glaube schon das die Menschen dem Klima zusetzen, aber auch das Medien mittlerweile ALLES GNADENLOS übertreiben weil sie wohl meinen sonst nicht angenommen zu werden.

So z.B. auch dieser ach so doll Orkan. Sicherlich war es stürmisch, aber da haben sich doch tausende von Reportern auf dem Brocken getroffen weil da wenigstens stürmischer Wind garantiert war... Fraglich was passiert wenn weiterhin so übertrieben wird, wenn dann ein wirklicher Orkan kommt hört keiner mehr hin...

MfG Jörg
Buddi
 

Klimakatastrophe

Beitragvon klima » Do 1. Mär 2007, 12:44

Hier war die Frage nach der Hochfinanz

Mit Hochfinanz werden die Gründungsbanken der FED (US-Notenbank
gegründet am 23.12.1913) bezeichnet.

Die Fed ist eine private Bank mit dem Monopol zur Geldschöpfung. Seit
15.8.1971 ist der $ nicht mehr durch Gold gedeckt. Seitdem läuft eine
Geldschöpfungsorgie, die die Menscheit bisher noch nicht erlebt hat.
(siehe google unter Fiat-Mony) Wir brauchen zwingend Wachstum damit
das System nicht kollabiert. Jetzt wird versucht mit der Umweltkatastrophe
Wachstum zu generieren und dem Steuerzahler Geld aus der Tasche zu ziehen.

Mit Greenpaece oder dem Umweltbundesamt über solche Themen zu reden, kommt dem Versuch gleich, sich mit einer Ganz über Weihnachten zu unterhalten.

Ein Beispiel für die Verflechtung: die weltgesundheitsorgansation WHO hat
ihren Sitz im Pentagon (Verteidigungsministerim der USA) Über den Zusammenhang von WHO, Vogelgrippe und Tamiflu gibt es interessante
Zusammenhänge. Ihr werden natürlich sagen: Verschwörungstheorie.

Wer seine Augen nicht benußt zu Sehen, wird Sie zukünftig zum Weinen
benötigen. Träumt schon weiter.
klima
 

Re: Klimakatastrophe

Beitragvon Popcorn » Do 1. Mär 2007, 13:36

klima hat geschrieben:Wir brauchen zwingend Wachstum damit
das System nicht kollabiert. Jetzt wird versucht mit der Umweltkatastrophe
Wachstum zu generieren und dem Steuerzahler Geld aus der Tasche zu ziehen.

Dann frage ich noch einmal andersrum: Wir sollen also wie bisher weitermachen, kräftig abroden, CO2 im bisherigen wachsenden Maß freisetzen und uns weiter keine Gedanken machen?

klima hat geschrieben:Mit Greenpaece oder dem Umweltbundesamt über solche Themen zu reden, kommt dem Versuch gleich, sich mit einer Ganz über Weihnachten zu unterhalten.

In diesem Fall hat die Gans aber gesagt, dass Weihnachten toll ist. Das ist dann schon recht überzeugend. ;)

klima hat geschrieben:Ein Beispiel für die Verflechtung: die weltgesundheitsorgansation WHO hat ihren Sitz im Pentagon (Verteidigungsministerim der USA) Über den Zusammenhang von WHO, Vogelgrippe und Tamiflu gibt es interessante Zusammenhänge. Ihr werden natürlich sagen: Verschwörungstheorie.

Ne, da sage ich einfach nur falsch, sorry. Der Hauptsitz der WHO ist nämlich in Genf.

World Health Organization
Avenue Appia 20
CH - 1211 Geneva 27
Switzerland
(Quelle: Seite der Weltgesundheitsorganisation, www.who.int)

klima hat geschrieben:Wer seine Augen nicht benußt zu Sehen, wird Sie zukünftig zum Weinen benötigen. Träumt schon weiter.

Augen sind gut, Hirn ist besser. :P
Benutzeravatar
Popcorn
Neu Wulmstorf Urgestein
Neu Wulmstorf Urgestein
 
Beiträge: 325
Registriert: Mi 21. Feb 2007, 11:15
Wohnort: Neu Wulmstorf

Klimakatastrophe

Beitragvon klima » Do 1. Mär 2007, 13:55

Ich sage nur vor Inbetriebnahme der Tastatur: Gehirn einschalten.

Ich habe nicht gesagt, dass der Hauptsitz der WHO im Pentagon ist,
sondern dass die WHO im Pentagon ein Büro unterhält. Dieses ist ein
gewaltiger Unterschied.

Dein gesamter Kommentar wirkt sehr agressiv. Du scheinst nicht in der
Lage zu sein, die großen Zusammenhänge zu verstehen. Ich habe nicht
gesagt, dass ich für uneingeschränktes Wachstum bin. Das Weltwährungssysten benötigt aber überproportionales Wachtstum um
nicht zu kollabieren. Da dieses dauerhaft nicht möglich ist, wird alles
versucht um den Zusammenbruch hinauszuschieben.
klima
 

Re: Klimakatastrophe

Beitragvon Popcorn » Do 1. Mär 2007, 14:29

klima hat geschrieben:Ich habe nicht gesagt, dass der Hauptsitz der WHO im Pentagon ist, sondern dass die WHO im Pentagon ein Büro unterhält. Dieses ist ein gewaltiger Unterschied.

Ja, das wäre es gewesen. Du schriebst aber nicht einen Sitz, sondern ihren Sitz. (klima: "WHO hat ihren Sitz im Pentagon") ;) Na ja, das Pentagon ist recht riesig, hat x-Mal mehr Bürofläche als das Empire State Building. Da finden sich einiger Büros internationaler Organisationen. Das ist doch ganz normal. Ich meine, ist Brasilien jetzt für die Aufstände im Irak verantwortlich, weil die dort eine Botschaft unterhalten? Das ist doch arg an den Haaren herbeigezogen.

klima hat geschrieben:Ich habe nicht gesagt, dass ich für uneingeschränktes Wachstum bin. Das Weltwährungssysten benötigt aber überproportionales Wachtstum um nicht zu kollabieren. Da dieses dauerhaft nicht möglich ist, wird alles versucht um den Zusammenbruch hinauszuschieben.

Na ja, wenn das mit der Umweltkatastrophe alles so an den Haaren herbeigezogen wäre, könnte man dazu auch einfach wie gehabt weitermachen. In sofern unterstreichst Du hier doch gerade, das Handlungen notwendig sind. Oder wodurch sollte der Zusammenbruch hervorgerufen werden, wenn nicht durch Ressourcenmangel, Überbevölkerung und Klimawandel?
Benutzeravatar
Popcorn
Neu Wulmstorf Urgestein
Neu Wulmstorf Urgestein
 
Beiträge: 325
Registriert: Mi 21. Feb 2007, 11:15
Wohnort: Neu Wulmstorf

Re: Klimakatastrophe

Beitragvon Buddi » Do 1. Mär 2007, 15:19

klima hat geschrieben:Wer seine Augen nicht benußt zu Sehen, wird Sie zukünftig zum Weinen
benötigen. Träumt schon weiter.


fällt die Rechtschreibung auch unter die Verschwörung :roll:

Jörg
Buddi
 

Re: Klimakatastrophe

Beitragvon Buddi » Do 1. Mär 2007, 15:21

klima hat geschrieben:Gehirn einschalten.


Glashaus, Steine, ... Nur weil keiner auf recht abstruse Theorien 8) anspringt musst du nicht gleich böse werden...

Jörg
Buddi
 

Beitragvon Bob » Do 1. Mär 2007, 22:23

Zurück zur Sachlichkeit...denn das Thema ist nicht unwichtig.
Und provozierende Thesen gehören dazu, um die Richtigkeit bestimmter Aussagen zu testen.

Ich bin kein Klimaexperte, wie wohl die wenigsten unter uns. Also müssen wir denen zuhören, die sich damit beschäftigen. Damit meine ich natürlich nicht, sein Hirn abzuschalten- nur auch Meinungen zuzulassen, die den eigenen anti sind.

Heute verkauft sich keine Zeitung besser, weil sie vor der Klimakatastrophe warnt. Die Kosten, die durch den Versuch eine solche zu verhindern, entstehen, sind so immens, daß nur wenige in Industrie und Wirtschaft daran verdienen würde. Warum also ein Schmierentheater?

Es spielt in der Bewältigung des Kommenden wohl auch kaum eine Rolle, ob der Mensch die alleinige Ursache ist, oder nur einen Anteil am Klimawandel zu tragen hat. Bekommen wir das Problem nicht in den Griff, gehört mittelfristig auch der Mensch zur "Bedrohten Art".
"Ich weiß, daß ich auf der Welt nicht der einzige bin. Manchmal glaube ich jedoch, mit dieser Einsicht allein zu sein."
Bob
Neu Wulmstorf Kenner
Neu Wulmstorf Kenner
 
Beiträge: 67
Registriert: Do 22. Feb 2007, 09:11
Wohnort: Neu Wulmstorf

Beitragvon Popcorn » Do 1. Mär 2007, 22:27

[x] unterschreib
Benutzeravatar
Popcorn
Neu Wulmstorf Urgestein
Neu Wulmstorf Urgestein
 
Beiträge: 325
Registriert: Mi 21. Feb 2007, 11:15
Wohnort: Neu Wulmstorf

Nächste

Zurück zu Gäste-Ecke - Schreiben ohne sich anzumelden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron